Mitglieder

Die DIID-Mitglieder kommen derzeit aus den Bereichen Betriebs­wirtschaftslehre, Computer-Linguistik, Infor­ma­tik, Kom­muni­­ka­tions­­­wissen­schaft, Medizin, Philo­sophie, Poli­tikwissenschaft, Rechts­­­­wissen­­schaft, So­zio­­logie und Verwaltungswissenschaft. Mehr über die DIID-Mitglieder und das DIID-Team erfahren Sie auf dieser Seite. Wie Sie Mitglied im DIID werden erfahren Sie hier.

  • Dr. Dennis Frieß (Koordinator)

    DIID-Team, Kommunikationswissenschaft, Vorstand
  • Prof. Dr. Christiane Eilders (Sprecherin)

    DIID-Team, Kommunikationswissenschaft, Vorstand
  • Prof. Dr. Frank Bätge

    Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft
  • Jun.-Prof. Dr. Dorothea Baumeister

    Informatik
  • Prof. Dr. Michael Baurmann

    Soziologie
  • Maria Becker

    Politikwissenschaft
  • Dr. Marike Bormann

    Kommunikationswissenschaft
  • Andreas Braun

    Politikwissenschaft
  • Jonas Carstens

    Philosophie
  • Dr. Mario Datts

    Alumni, Politikwissenschaft
  • Prof. Dr. Frank Dietrich

    Philosophie
  • Prof. Dr. Stefan Dietze

    Informatik
  • Pero Došenović

    Kommunikationswissenschaft
  • Björn Ebbinghaus

    Informatik
  • Dr. Katharina Esau

    Alumni, Kommunikationswissenschaft
  • Jun.-Prof. Dr. Tobias Escher

    Soziologie, Vorstand
  • Juliane Feustel

    DIID-Team
  • Katharina Frehmann

    Kommunikationswissenschaft
  • Anna Gaßner

    Soziologie
  • Marius Gerads

    Kommunikationswissenschaft
  • Dr. Katharina Gerl

    DIID-Team, Politikwissenschaft, Vorstand
  • Dr.-Ing. Kálmán Graffi

    Alumni, Informatik
  • Prof. Dr. Susanne Hahn

    Philosophie
  • Hannah Harmsen

    DIID-Team, Vorstand
  • Dominique Heinbach

    Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Harald Hofmann

    Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft
  • Prof. Dr. Dr. Andrea Icks

    Medizin
  • Prof. Dr. Olaf Jandura

    Kommunikationswissenschaft
  • Céline Fabienne Kampes

    Kommunikationswissenschaft
  • Birte Keller

    Kommunikationswissenschaft
  • Dr. Ole Kelm

    Kommunikationswissenschaft
  • Kimon Kieslich

    Kommunikationswissenschaft
  • Christian Koß

    Soziologie
  • Dr. Peter Kotzian

    Betriebswirtschaftslehre
  • Dr. Johannes Krause

    Soziologie
  • Anna Linstaedt

    DIID-Team
  • Dr. Marco Lünich

    Kommunikationswissenschaft
  • Dr. Stefanie Lütters

    Soziologie
  • PD Dr. Merja Mahrt

    Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Frank Marcinkowski

    Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Stefan Marschall

    Politikwissenschaft
  • Dr. Lena Masch

    Alumni, Politikwissenschaft
  • Prof. Dr. Martin Mauve

    Informatik, Vorstand
  • Dr. Christian Meter

    Informatik
  • Prof. Dr. Katrin Möltgen-Sicking

    Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Vorstand
  • Prof. Dr. Martin Morlok

    Alumni, Rechtswissenschaft
  • Henri Mütschele

    Kommunikationswissenschaft
  • Dr. Nicole Najemnik

    Alumni, Politikwissenschaft
  • Christopher Niederelz

    Kommunikationswissenschaft
  • Sarah-Michelle Nienhaus

    Kommunikationswissenschaft
  • Elena Orths

    Alumni
  • Prof. Dr. Thomas Poguntke

    Politikwissenschaft
  • Prof. Dr. Jörg Rothe

    Informatik
  • Dr. Bastian Rottinghaus

    Alumni, Soziologie
  • Dr. Alexander Schneider

    Informatik
  • Cornelia Schoenwald

    DIID-Team, Vorstand
  • Jonathan Seim

    DIID-Team, Philosophie
  • Jacqueline Sengelhoff

    Alumni
  • Dr. Anna Soßdorf

    Alumni, Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Stefan Conrad (stellvertretender Sprecher)

    DIID-Team, Informatik, Vorstand
  • Prof. Dr. Ulrich Rosar (stellvertretender Sprecher)

    DIID-Team, Soziologie, Vorstand
  • Dr. Christopher Starke

    Alumni, Kommunikationswissenschaft
  • Dr. Malte Steinbach

    Alumni, Betriebswirtschaftslehre, Soziologie
  • Regina Stodden

  • Anke Stoll

    Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Stefan Süß

    Betriebswirtschaftslehre
  • Dr. Stefan Thierse

    Alumni, Politikwissenschaft
  • Jun.-Prof. Dr. Ulf Tranow

    Soziologie
  • Bettina Ülpenich

    Soziologie
  • Prof. Dr. Gerhard Vowe

    Kommunikationswissenschaft
  • Marco Wähner

    Soziologie, Vorstand
  • Dr. Thomas Weiler

    Rechtswissenschaft
  • Dr. Carina Weinmann

    Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger

    Betriebswirtschaftslehre, Vorstand
  • Dr. Nadja Wilker

    Politikwissenschaft
  • Lena Wilms

    Kommunikationswissenschaft
  • Prof. Dr. Thomas Winzen

    Politikwissenschaft
  • Dr. L. Constantin Wurthmann

    Alumni, Politikwissenschaft
  • Mathis Zens

    DIID-Team
  • Jun.-Prof. Dr. Marc Ziegele

    Kommunikationswissenschaft, Vorstand

Dr. Dennis Frieß (Koordinator)

DIID-Team, Kommunikationswissenschaft, Vorstand

Dennis Frieß ist Koordinator DIID. Seit Mai 2019 war er Koordinator des NRW-Forschungskollegs Online-Partizipation. Von 2014 bis 2019 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft III an der Heinrich-Heine-Universität sowie Mitarbeiter am DIID. Er studierte Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften und Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt (B.A.) und Politische Kommunikation in Düsseldorf  (M.A.).

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der politischen (Online-)Kommunikation, Online-Deliberation und Online-Partizipation. Am DIID gilt sein Interesse vor allem onlinegestützten Deliberationsprozessen und den demokratierelevanten Erwartungen, die mit Online-Partizipationsangeboten verknüpft sind. In seiner Doktorarbeit befasste er sich mit der Analyse deliberativer Online-Öffentlichkeiten.

Kontakt

0211 / 81-11621
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 01, Raum 22

Prof. Dr. Christiane Eilders (Sprecherin)

DIID-Team, Kommunikationswissenschaft, Vorstand

Prof. Dr. Christiane Eilders ist seit 2011 Professorin für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie ist Mitglied der DFG-Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“.

In Forschung und Lehre befasst sie sich mit öffentlichen Diskursen und öffentlicher Meinungsbildung und untersucht die Rolle von etablierten Massenmedien und Online-Kommunikation in diesem Prozess. Im Rahmen des DIID gilt ihr Interesse der deliberativen Qualität und den Verlaufsformen von Online-Diskursen im Rahmen politischer Beteiligungsverfahren.

Kontakt

0211 / 81-13518
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 02, Raum 08

Prof. Dr. Frank Bätge

Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft

Prof. Dr. Frank Bätge ist  Hochschullehrer an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW sowie Lehrbeauftragter an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer und an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen. Vor seiner Berufung war er als Justiziar in der Kommunlaverwaltung tätig.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen des Kommunalrechts und des Rechts der politischen Partizipation. Hierbei interessiert sich Prof. Dr. Frank Bätge insbesondere auch für Rechtsfragen von e-Democracy und e-Partizipation. Er hat hierzu diverse Veröffentlichungen verfasst und ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Kommunalpraxis Wahlen“ sowie der Schriftenreihe „Besonderes Verwaltungsrecht“.

Kontakt

N/A
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Köln

Jun.-Prof. Dr. Dorothea Baumeister

Informatik

Jun.-Prof. Dr. Dorothea Baumeister ist seit September 2013 Juniorprofessorin für theoretische Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit 2017 ist sie Leiterin des DFG-Projekts „Distanzen in Wahlen“.

In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf die axiomatische und komplexitätstheoretische Analyse der Felder Präferenzaggregation, Wahlsysteme und Verteilungsprobleme. Am DIID gilt ihr Interesse insbesondere der formalen Modellierung von Online-Partizipationsprozessen sowie den Einfluss von Distanzen in Online-Wahlprozessen.

Kontakt

0211 / 81-11634
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.12, Etage 02, Raum 38

Prof. Dr. Michael Baurmann

Soziologie

Prof. Dr. Michael Baurmann ist Senior-Professor für Soziologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zuvor hatte er seit 1997 einen Lehrstuhl für Soziologie in Düsseldorf inne.

Seine Forschungsgebiete sind Allgemeine Soziologie, Theorien sozialer Kooperation und Vertrauen sowie Soziale Erkenntnistheorie. Am DIID gilt sein Interesse der Entwicklung innovativer Konzepte für interaktive, dialogbasierte Online-Partizipationsverfahren.

Maria Becker

Politikwissenschaft

Maria Becker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Köln. Sie ist Kollegiatin des NRW-Forschungskollegs Online-Partizipation und gehört zur zweiten Förderphase des Kollegs. Ihr Masterstudium (MSc) in „Entwicklung und Internationale Beziehung“ absolvierte Sie in Dänemark mit Schwerpunkt auf Politikwissenschaft sowie auf Gender- und Migrationsforschung.

Nach Abschluss Ihres Masters arbeitete Sie in der Flüchtlingshilfe, in der politischen Bildung für Jugendliche mit Migrations- und Fluchthintergrund sowie als Wahlkreismitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten. In ihrer Dissertation untersucht sie die politische Teilhabe von Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund an Online-Partizipationsverfahren anhand von Fallstudien.

Kontakt

0221 / 912652-3405
FHöV NRW, Köln, Raum 1.56

Dr. Marike Bormann

Kommunikationswissenschaft

Dr. Marike Bormann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie studierte Sozialwissenschaften (Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie) (B.A.) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Kommunikations-
management (M.A.) an der Hochschule Hannover.

Im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit devianten Formen politischer Kommunikation in Online-Kontexten. Die Promotion ist Teilprojekt einer Tandempromotion innerhalb des Graduierten-kollegs NRW „Digitale Gesellschaft“.

 

Kontakt

0211 / 81-13259
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 04, Raum 11

Andreas Braun

Politikwissenschaft

Andreas Braun ist seit Januar 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Politikwissenschaft II an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Kollegiat der zweiten Förderphase des NRW-Forschungskollegs Online-Partizipation. Er studierte Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen (B.A.) und an der WWU Münster (M.A.).

Vor seiner Masterarbeit arbeitete Andreas Braun mehrere Monate in der Stabsstelle Bürgerbeteiligung der Stadt Wuppertal, deren 2016 durchgeführtes „Bürgergutachten zum möglichen Bau einer Seilbahn“ er in seiner Thesis hinsichtlich des politischen Aktivierungspotenzials des Beteiligungsinstrumentes untersuchte. Im Zuge des Forschungskollegs Online-Partizipation fokussiert er sich auf die Effektivität kommunaler Beteiligungsmethoden bei der Aktivierung politisch unterrepräsentierter Gruppen.

 

Kontakt

0211-81-12575
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 01, Raum 05

Jonas Carstens

Philosophie

Jonas Carstens ist seit Januar 2022 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Praktische Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität und Teil des Use Case Recht der Manchot Forschungsgruppe „Entscheidungsfindung mit Hilfe von Methoden der Künstlichen Intelligenz“. Er studierte in Kiel Anglistik und Philosophie (B.A.) sowie Englisch und Philosophie (M.Ed.) und praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt (M.A.).

Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich philosophischer Diskriminierungsbegriffe und ihrer Anwendbarkeit auf Diskriminierung durch künstliche Intelligenz. Als Mitglied des DIID gilt sein Interesse insbesondere ethischen Aspekten der KI-gestützten Online-Deliberation sowie dem Zusammenwirken von KI-Anwendungen und gesellschaftlichen Machtstrukturen generell.

Kontakt

N/A
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 23.31, Etage U1, Raum 64

Dr. Mario Datts

Alumni, Politikwissenschaft

Dr. Mario Datts hat Politikwissenschaft in Hannover und Berlin studiert. Er schloss sein Studium mit einer Arbeit über die Piratenpartei ab. Anschließend promovierte er an der Universität Düsseldorf mit einer Arbeit über die Nutzung sozialer Medien durch politische Parteien. Seit 2018 arbeitet Mario Datts als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim im Themenschwerpunkt „Politik und Internet“ und habilitiert unter der Betreuung von Prof. Dr. Marianne Kneuer. Seit 2021 kooperiert Mario Datts mit dem DIID zur Untersuchung der lokalen E-Demokratie in Deutschland.

Seine Forschungsinteressen betreffen Aspekte von Politik und digitalen Medien (E-Partizipation, mobile Partizipation, digitale Kommunikation, Social Media) und Methoden aus dem Bereich Computational Social Science.

Prof. Dr. Frank Dietrich

Philosophie

Prof. Dr. Frank Dietrich ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Praktische Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen im Bereich der Politischen Philosophie, der Rechtsphilosophie und der Ethik. Im Rahmen des DIID befasst er sich mit der demokratietheoretischen Legitimation von Verfahren der Online-Partizipation sowie dem Schutz der Privatsphäre.

Forschungsinteressen

Kontakt

0211 / 81-12912
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 23.32, Etage U1, Raum 27

Prof. Dr. Stefan Dietze

Informatik

Prof. Dr. Stefan Dietze ist Professor für Data & Knowledge Engineering an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Wissenschaftlicher Direktor der Abteilung Wissenstechnologien für die Sozialwissenschaften bei GESIS (Leibniz Insitut für die Sozialwissenschaften) in Köln.

In seiner Forschung arbeitet er an der Nutzbarmachung großer Datenmengen aus dem Web mit Methoden des Natural Language Processing (NLP), Information Retrieval und maschinellen Lernens. Als wissenschaftlicher Leiter der Abteilung Wissenstechnologien für die Sozialwissenschaften bei GESIS liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Nutzung von (Social) Web Daten für interdisziplinäre Forschungsfragen in den Sozialwissenschaften. Am DIID gilt sein Interesse der Untersuchung von Online Diskursen mithilfe NLP-basierter Methoden, z.B. zur Erkennung und Klassifikation von Aussagen oder Quellen oder dem Verstehen von Informationsdiffussion in sozialen Netzwerken.

Kontakt

0211 / 81-13785
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.12, Etage 01, Raum 39

Pero Došenović

Kommunikationswissenschaft

Pero Došenović ist seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er hat Medienmanagement an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover sowie Strategische Kommunikation an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster studiert. Anschließend war er dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des „Kompetenzzentrum Medienpraxis“ mit Schwerpunkt auf Angewandte Markt- und Meinungsforschung tätig.

Seine Interessenschwerpunkte in Forschung und Lehre liegen im Bereich der politischen Onlinekommunikation und –partizipation sowie der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Digitalisierungsphänomenen und der Entwicklung von digitalisierungskritischen Bewegungen. Zurzeit wirkt er am Meinungsmonitor Künstliche Intelligenz [MeMo:KI] mit, der in Forschungspartnerschaft mit dem Center for Advanced Internet Studies (CAIS) realisiert wird.

Kontakt

0211/81-15905
Gebäude 37.03, Ebene 2, Raum 20

Björn Ebbinghaus

Informatik

Björn Ebbinghaus hat seit 2013 Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studiert. Er schloss seinen Bachelor of Science 2017 ab. Zeitgleich arbeitete er bereits an D-BAS, dem dialogbasiertem Argumentationssystem, einem Projekt der ersten Phase des Forschungskollegs, als studentische Hilfskraft. Während seines Masterstudiums an der HHU beschäftigte er sich mit der Nutzung von Argumentationssystemen in natürlich sprachlichen Umgebungen, wie Chat-Systemen, durch Chatbots.

In seiner Masterarbeit untersuchte er die Möglichkeiten bestehende Argumentationssysteme mit einer anschließenden Entscheidungsfindung zu erweitern. Dazu wurde ein Experiment mit der Studierendenschaft der Informatik durchgeführt um zu testen, ob diese Art der Entscheidungsfindung für die Studenten als fair und akzeptabel empfunden wird. Seit Januar 2019 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechnernetze von Prof. Martin Mauve angestellt und forscht dort an dem praktischen Einsatz und der Entwicklung von Systemen zur Entscheidungsbildung.

Kontakt

+49 211 81-13461
Gebäude 25.12, Etage 2, Raum 46

Dr. Katharina Esau

Alumni, Kommunikationswissenschaft

Dr. Katharina Esau ist seit 2022 PostDoc an der Queensland University of Technology, am Digital Media Research Centre. Dort forscht sie im Rahmen des australischen Laureate Projekts „Determining the Drivers and Dynamics of Partisanship and Polarisation in Online Public Debate“.

Sie hat an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Fach Kommunikations- und Medienwissenschaft zum Thema „Kommunikationsformen und Deliberationsdynamik“ promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte sind politische Kommunikation, digitale Öffentlichkeit, öffentliche Meinungsbildungsbildung und demokratische Innovation.

Jun.-Prof. Dr. Tobias Escher

Soziologie, Vorstand

Tobias Escher leitet eine BMBF-geförderte Nachwuchsforschungsgruppe zur Untersuchung der Wirkungen von Beteiligungsprozessen auf Qualität und Legitimität politischer Entscheidungen, insbesondere im Zusammenhang mit der Transformation zu nachhaltiger Mobilität im lokalen Kontext. Zuvor betreute er als wissenschaftlicher Koordinator das DIID sowie das NRW Forschungskolleg Online-Partizipation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit der Evaluation von politischer Beteiligung online und offline. Dabei widmet er sich insbesondere der Frage, inwieweit Bürgerbeteiligung zu höherer Qualität und Legitimität/Akzeptanz politischer Entscheidungen beiträgt. Er hat ein Lehrmodul zur Theorie und Praxis der Online-Partizipation entwickelt, aus dem unter anderem ein Projekt zur studentischen Mitbestimmung in der Lehre entstanden ist.

Tobias Escher ist Sozialwissenschaftler und hat am Oxford Internet Institute der University of Oxford promoviert. Bei der Bewertung der Möglichkeiten  und Grenzen der Digitalisierung kann er außerdem auf seine Grundkenntnisse der Informatik zurückgreifen.

Kontakt

0211 / 81-14651
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 20

Juliane Feustel

DIID-Team

Juliane Feustel hat einen Magister in Kommunikationsforschung und Phonetik, Psychologie und Soziologie und übernimmt seit September 2022 als Sachbearbeiterin am DIID die Drittmittelverwaltung, Personalverwaltung und diverse organisatorische Aufgaben.

Zuvor war sie als Projektleiterin bei verschiedenen Sprachdienstleistern tätig.

Kontakt

0211 81-13365
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 11
N/A

Katharina Frehmann

Kommunikationswissenschaft

Katharina Frehmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie studierte Publizistik und Audiovisuelles Publizieren (B.A.) und Kommunikationswissenschaft (M.A.) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit der Nutzung und Wirkung von Sprachassistenten im Alltag. Weiterhin liegen ihre Forschungsschwerpunkte im Bereich der Journalismusforschung und der Gesundheitskommunikation

Kontakt

0211 81 12488
Gebäude 37.03 , Ebene 04, Raum 06

Anna Gaßner

Soziologie

Anna Gaßner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Soziologie des Instituts für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie studierte Politikwissenschaft (nach Wolfgang Abendroth) an der Philipps-Universität Marburg (B.A.) und an der Universität zu Köln (M.A.). In Ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit politisch rechter Beteiligung und dem Mobilisierungspotenzial extremistischer Akteure.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Geschlechterforschung sowie im Bereich der politischen Soziologie bei politischen Einstellungen und politischem Verhalten. Ein Forschungsinteresse liegt auf dem Zusammenhang zwischen Technik, Digitalisierung und Geschlecht. Konkret, wie die fortschreitende Digitalisierung Geschlechterungleichheiten verstärkt und produziert.

Kontakt

0211 81 12348
Gebäude: 37.03 Ebene: 03 Raum: 14

Marius Gerads

Kommunikationswissenschaft

Marius Gerads ist seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft III des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er hat Politische Kommunikation (Master of Arts) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Sozialwissenschaften und Volkswirtschaftslehre (Bachelor of Science) an der Universität zu Köln studiert. Parallel zum Bachelorstudium hat er die Ausbildung der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft absolviert. Anschließend hat er als Onlinejournalist für das Magazin Wirtschaftswoche gearbeitet und ist noch für die Multimedia-Redaktion des Deutschlandfunks tätig.

Zu seinem Forschungsschwerpunkt gehören öffentliche Diskurse und öffentliche Meinungsbildung unter Bedingungen der Online-Kommunikation, dissonante Öffentlichkeit und Wahrnehmung von Media Bias. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse der öffentlichen Meinungsbildung und den Rollen etablierten Massenmedien (offline/online) und onlinevermittelter interpersonaler Kommunikation in diesem Prozess.

Kontakt

+49 211/81-15742
Ulenbergstr. 127, Gebäude 37.03, Ebene 02, Raum 12

Dr. Katharina Gerl

DIID-Team, Politikwissenschaft, Vorstand

Katharina Gerl ist seit 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIID an der Heinrich-Heine-Universität. Sie studierte Politikwissenschaft (B.A.) an der Universität Bremen und Politische Kommunikation (M.A.) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Im Rahmen Ihrer Dissertation am Lehrstuhl Politikwissenschaft II an der Heinrich-Heine-Universität hat sie die Auswirkungen digitaler Medien auf Parteien als Organisationen untersucht.

Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Wirkungen und Akzeptanz digitaler demokratischer Innovationen in Politik und Verwaltung sowie von Künstlicher Intelligenz für die politische Meinungsbildung und Entscheidungsfindung.

Kontakt

0211 / 81-14672
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 01, Raum 20

Dr.-Ing. Kálmán Graffi

Alumni, Informatik

Dr.-Ing. Kalman Graffi ist Principal Scientist beim Honda Research Institute Europe und leitet dort die Abteilung für Reliable Systems & Software. Zuvor war er im Zeitraum 8/2012 bis 6/2019 DIID-Mitglied und Juniorprofessor „Technik sozialer Netzwerke“ am Institut für Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Forschung umfasst dabei die Untersuchung von neuen sozialen Interaktionsmöglichkeiten über das Internet sowie Mechanismen und Protokolle für hochskalierbare und sichere verteilte Systeme. Am DIID galt sein Interesse den technische Grundlagen für sichere und robuste Kommunikationssysteme in dezentralen Peer-to-Peer-Netzwerken unter prekären Bedingungen. Aktuell betrachtet er wie die industrielle Datenverarbeitung von morgen datenschutzkonform und privatheitsbewahrend erfolgen kann.

Kontakt

0211 / 81-11692
N/A
N/A

Prof. Dr. Susanne Hahn

Philosophie

Prof. Dr. Susanne Hahn ist seit 2016 außerplanmäßige Professorin am Institut für Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie vertritt dort seit 2017 eine Professur mit dem Schwerpunkt Theoretische Philosophie. Susanne Hahn ist Trägerin des Deutschen Preises für Philosophie und Sozialethik der Max-Uwe-Redler-Stiftung.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Rationalität, Normativität und Wirtschaftsethik. Im Rahmen des DIID beschäftigt sie sich mit den normativen Herausforderungen, die sich durch Digitalisierung ergeben. Dazu gehören z.B. die Notwendigkeit, angesichts technischer Möglichkeiten neu über die Rechtfertigung der Formen repräsentativer und direkter Demokratie nachzudenken.

Kontakt

0211 / 81-14959
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 23.32, Etage U1, Raum 64

Hannah Harmsen

DIID-Team, Vorstand

Hannah Harmsen arbeitet seit Januar 2022 als studentische Hilfskraft am DIID. Sie studiert den Bachelor Sozialwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität.

Sie unterstützt die Mitglieder des DIID bei Forschungsprojekten, besonders im statistischen Bereich, und übernimmt diverse interne Aufgaben.

Ihr Interesse gilt zentral der devianten politischen Kommunikation und der Bildung von Filterblasen im Netz.

Kontakt

N/A
Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 14
N/A

Dominique Heinbach

Kommunikationswissenschaft

Dominique Heinbach ist seit März 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Nachwuchsforschergruppe „Deliberative Diskussionen im Social Web“ der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sie hat Publizistik, Filmwissenschaft (B.A.) und Kommunikationswissenschaft (M.A.) in Mainz studiert.

In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit den langfristigen Effekten von Medienmarke und Nutzerkommentaren auf die Persuasionswirkung von Online-Nachrichtenartikeln. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der politischen Onlinepartizipation und -deliberation sowie der Medienwirkungs- und Persuasionsforschung im Social Web. In ihrer Dissertation erforscht sie die kurz- und langfristigen Wirkungen von Moderation auf die Qualität und Wirkung von öffentlichen Online-Diskussionen über politische Medienthemen. Am DIID gilt ihr Interesse vor allem onlinegestützten Deliberationsprozessen und der (automatisierten) Analyse von Online-Diskussionen.

Kontakt

0211 / 81 - 11593
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 11

Prof. Dr. Harald Hofmann

Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft

Prof. Dr. Harald Hofmann lehrt und forscht seit 1991 an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in den Fächern Allgemeines Verwaltungsrecht und Kommunalrecht.

Seine Forschungsinteressen gelten u. a. den juristischen Aspekten politischer Partizipation. Derzeit arbeitet er an einem Forschungsprojekt zu den Themen „Verwaltungsentscheidung“ und „Bürgerschaftliche Partizipation“ in China und Deutschland.

Kontakt

N/A
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Köln

Prof. Dr. Dr. Andrea Icks

Medizin

Prof. Dr. Dr. Andrea Icks leitet seit 2015 den Lehrstuhl für Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ist seit 2016 Leiterin des gleichnamigen Instituts am Deutschen Diabetes-Zentrum, Leibniz-Institut für Diabetesforschung in Düsseldorf. Sie ist stellvertretende Sprecherin des Centres for Health and Society der Medizinischen Fakultät.
Im Mittelpunkt ihrer Forschung stehen patient:innenrelevante Outcomes der Versorgung sowie das Kosten-Nutzen-Verhältnis komplexer Interventionen. Einen Schwerpunkt der Forschung bilden Patient:innenbedürfnisse und Präferenzen im Sinne der patient:innenzentrierten Forschung. Bürger:innen und Patient:innen werden im Sinne der partizipativen Forschung aktiv als Co-Forschende involviert. Im Rahmen des DIID werden insbesondere in Internetforen geäußerte Informationsbedürfnisse von Patient:innen mit Text-Mining-Methoden untersucht.

Prof. Dr. Olaf Jandura

Kommunikationswissenschaft

Prof. Dr. Olaf Jandura ist apl. Prof am Institut für Sozialwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und vertritt dort seit Oktober 2020 den Lehrstuhl Kommunikations- und Medienwissenschaften II.

In Forschung und Lehre befasst er sich mit Politischer Kommunikation, Medieninhaltsforschung sowie Rezeptionsforschung. Im Rahmen des DIID beschäftigt er sich mit der Angebots- und Publikumsfragmentierung online.

Kontakt

0211 / 81-10660
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 02, Raum 18

Céline Fabienne Kampes

Kommunikationswissenschaft

Céline Fabienne Kampes ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Düsseldorf. Sie promoviert im Rahmen einer kooperativen Tandempromotion zusammen mit Inga Brentel vom Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zur Angebots- und Publikums-
fragmentierung online. Sie studierte Kommunikations- und Multimediamanagement an der Hochschule Düsseldorf (B.A.) und Technologie- und Innovationsmanagement an der FOM Düsseldorf (M.Sc.). Ihre Bachelorarbeit zur Diskrepanz zwischen Datenschutzmaßnahmen und Datenschutzwahr-
nehmung in E-Administration ist mit dem GDD-Wissenschaftspreis ausgezeichnet worden. In ihrer Masterarbeit beschäftigt sie sich mit Anforderungen an Zertifizierungsstandards im Rahmen freiwilliger Klimaneutralität.

In ihrem am DIID angesiedelten Forschungsprojekt widmet sie sich dem zunehmenden Einfluss neuer Werbeformen („Programmatic Advertising“, „Native Advertising“) sowie deren Vermeidung (Ad-Blocking-Technologie) auf die Geschäftsmodelle und die publizistische Funktionsfähigkeit von kommerziellen Online-Medien. Am DIID gilt ihr Interesse insbesondere den neuen Geschäftsmodellen von Online-Informationsangeboten sowie deren Auswirkungen auf die Vielfaltssicherung.

Birte Keller

Kommunikationswissenschaft

Birte Keller ist seit Januar 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie studierte zunächst im Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften, später dann Politische Kommunikation an der Heinrich-Heine-Universität.

Im Jahr 2019 arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Marcinkowski und unterstützte dort das Projekt „Fair Artificial Intelligence Reasoning in Higher Education“ im Rahmen der Projektreihe „Künstliche Intelligenz – Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen“ der VolkswagenStiftung. Darauf aufbauend beschäftigte Sie sich in Ihrer Masterarbeit mit Wahrnehmungen zu Künstlicher Intelligenz in der Hochschulbildung. Zurzeit wirkt sie am Meinungsmonitor Künstliche Intelligenz [MeMo:KI] mit, der in Forschungspartnerschaft mit dem Center for Advanced Internet Studies (CAIS) realisiert wird.

Kontakt

N/A
Gebäude 37.03, Ebene 2, Raum 20

Dr. Ole Kelm

Kommunikationswissenschaft

Dr. Ole Kelm ist seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Im Jahr 2020 hat er seine Promotion im Fach Kommunikationswissenschaft abgeschlossen. Zuvor hat er Politische Kommunikation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (M.A.) sowie Politik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Greifswald (B.A.) studiert.
Seine Forschungsinteressen umfassen unter anderem politische (Online-) Kommunikation, Konsequenzen von Medienwahrnehmungen, politischen Konsum und die Folgen algorithmischer Kuratierung von Online-Inhalten.

Kontakt

0211/81-12653
Gebäude 37.03, Etage 04, Raum 15

Kimon Kieslich

Kommunikationswissenschaft

Kimon Kieslich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Kommunikations- und Medienwissenschaft I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er studierte zuvor Kommunikationswissenschaft (B.A. & M.A.) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Im Rahmen seiner Masterarbeit beschäftigte er sich mit der Wirkung von Frames im Kontext der Medienberichterstattung über Digitalisierung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich kollektiver Ängste sowie der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Digitalisierungsprozessen.

Kontakt

0211 / 81 – 10064
Heinrich-Heine-Universität, Gebäude 37.03, Ebene 02, Raum 20

Christian Koß

Soziologie

Christian Koß ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Kommunikations- und Medienwissenschaft I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er studierte Soziologie (B.A.) und Soziale Forschung (M.A.) an der Universität Bremen. Vor dem Wechsel an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf war er an der Universität Stuttgart im Drittmiteelprojekt ‚ABD – Aufbruch, Abbruch oder Durchbruch? Einflussfaktoren auf wissenschaftliche Karriereverläufe in den Natur- und Sozialwissenschaften‘ beschäftigt und forschte zu wissenschaftlichen Karriereverläufen. Aktuell koordiniert er gemeinsam mit Kolleg:innen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf das Drittmittelprojekt ‚Discourse Data for Policy‘.

Für sein Dissertation arbeitet Christian Koß im Bereich Computational Social Science und erforscht Methoden der künstlichen Intelligenz zur Analyse von politischen Diskursen und Dynamiken. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Netzwerkanalyse und Machinelles Lernen.

Kontakt

+49 211 81-14703
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03. Etage 02, Raum 20

Dr. Peter Kotzian

Betriebswirtschaftslehre

Peter Kotzian studierte an der Universität Mannheim Sozialwissenschaften und promovierte dort auch in Politikwissenschaften. Nach einem Forschungsaufenthalt an der London School of Economics wurde er an der Technischen Universität Darmstadt für das Fach Politikwissenschaft habilitiert. Seit 2014 ist er akademischer Rat am Lehrstuhl für Betriebswirtschaft insbesondere Accounting.

Seine Forschungsinteressen im Bereich Betriebswirtschaft liegen in der experimentellen Verhaltensforschung, umfassen aber auch Themen des Institutionenvergleichs und der Demokratisierung Internationalen Regierens durch die Einbindung zivilgesellschaftlicher Akteure. Im Rahmen des DIID sind Forschungsprojekte zur Wirkung der Digitalisierung auf individuelle und kollektive Entscheidungsprozesse in Unternehmen in Vorbereitung, insbesondere zum Umgang mit Business Analytics und deren Auswirkung auf Entscheidungsverzerrungen.

Kontakt

0211 / 81-03031
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.31, Ebene 02, Raum 23

Dr. Johannes Krause

Soziologie

Dr. Johannes Krause ist seit 2011 Mitarbeiter am Lehrstuhl Soziologie II. Er studierte Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln und hat 2019 einen berufsbegleitenden Master of Business Administration gemacht.

Seine Forschungsinteressen sind die physische Attraktivitätsforschung und die (un-)fairen Determinanten von Bildungsverläufen.

Kontakt

0211 / 81-13242
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 23

Anna Linstaedt

DIID-Team

Anna-Maria Linstaedt ist seit April 2022 als wissenschaftliche Hilfskraft am DIID tätig.

An der Heinrich-Heine-Universität studiert sie den Master Politische Kommunikation. Als Hilfskraft im Kernteam unterstützt sie das Institut bei diversen organisatorischen Aufgaben.

Ihr Interesse gilt vor allem der Online-Deliberationsforschung und dessen Auswirkungen auf politische Prozesse in Demokratien.

Kontakt

N/A
Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 14
N/A

Dr. Marco Lünich

Kommunikationswissenschaft

Dr. Marco Lünich ist seit Oktober 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kommunikations- und Medien-
wissenschaft (KMW I) der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Er studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt und der Universiteit van Amsterdam (NL). Von 2014-2017 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich „Kommunikation – Medien – Gesellschaft“ am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen der Politische (Online-)Kommunikation, Mediensport und den gesellschaftlichen Konsequenzen der Digitalisierung. Im Rahmen seiner Disseration befasst er sich mit der  öffentlichen Wahrnehmung und den epistemischen Vorstellungen von Digitalisierung, insbesondere in Bezug auf Big Data.

Kontakt

0211 81-15904
Heinrich-Heine-Universität, Gebäude 37.03, Ebene 02, Raum 22

Dr. Stefanie Lütters

Soziologie

Dr. Stefanie Lütters ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIID an der Heinrich-Heine-Universität. Im Rahmen ihrer Dissertation in der Soziologie hat sie den Einfluss sozialer Netzwerke auf die politische Partizipation in kontrastierenden Sozialräumen untersucht. Zuvor studierte sie Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln (B.Sc.) und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (M.A.).

Ihre Forschungsinteressen liegen in der politischen Soziologie, insbesondere in den Bereichen sozialer und politischer Ungleichheit, sozialem Kapital und den Auswirkungen der Digitalisierung auf die politische Teilhabe.

Kontakt

0211-8112204
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03 Etage 04, Raum 14
N/A

PD Dr. Merja Mahrt

Kommunikationswissenschaft

Merja Mahrt ist seit 2018 Akademische Oberrätin am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in Düsseldorf und Friedrichshafen. 2020 bis 2021 hat sie die Professur für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz vertreten. Sie hat sich 2017 an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität habilitiert und wurde 2010 an der Universität von Amsterdam promoviert. Seit 2020 ist sie stellvertretende Sprecherin der Fachgruppe Digitale Kommunikation in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind die digitale Fragmentierung der Gesellschaft und deren Folgen für gesellschaftliche und politische Teilhabe. Insbesondere geht sie Unterschieden in der Nutzung und den Wirkungen von Medien im Vergleich von Online- und Offlineangeboten nach.

Bildquelle: Alexander Vejnovic

Kontakt

+49 211 81-​11875
Gebäude 37.03, Etage 2, Raum 16

Prof. Dr. Frank Marcinkowski

Kommunikationswissenschaft

Frank Marcinkowski ist seit Oktober 2017 Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft (KMW I) am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Zu seinen Forschungs- und Lehrgebieten gehören Kommunikations- und Öffentlichkeitstheorien, Politische Kommunikation sowie die gesellschaftlichen Folgen von Medienentwicklungen. Am DIID gilt sein Interesse der gesellschaftlichen Wahrnehmung, Bewertung und Meinungsbildung der Digitalisierung.

Kontakt

0211 / 81-12854
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 02, Raum 19

Prof. Dr. Stefan Marschall

Politikwissenschaft

Prof. Dr. Stefan Marschall leitet seit 2010 den Lehrstuhl Politikwissenschaft II mit dem Schwerpunkt „Politisches System Deutschlands“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Er beschäftigt sich u. a. mit den Folgen der Etablierung des Internets auf die politische Kommunikation und Entscheidungsfindung. Er ist Sprecher des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Am DIID gilt sein Interesse vor allem der theoretische Fundierung, Weiterentwicklung und Standardisierung von Evaluationskriterien und -instrumenten für Online-Partizipationsverfahren in unterschiedlichen Praxisbereichen.

Kontakt

0211 / 81-14689
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 01, Raum 21

Dr. Lena Masch

Alumni, Politikwissenschaft

Lena Masch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie studierte Politikwissenschaft and der Universität Greifswald (B.A. und M.A.) und Social Research Methods an der City University London (M.Sc.). Sie hat an der Universität Stuttgart promoviert (Dr. rer. pol.). An der Heinrich-Heine-Universität war sie von 2017 bis 2021 unter anderem als Akademische Rätin a.Z. am Lehrstuhl Politikwissenschaft II des Instituts für Sozialwissenschaften tätig.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der politischen Psychologie, politischen Soziologie und der politischen Kommunikation. Ein Forschungsinteresse bilden die kognitiven und emotionalen Einflussfaktoren in der politischen Einstellungsforschung vor allem mit Hinblick auf politische Parteien, Politikerinnen und Politiker sowie das Vertrauen in demokratische Institutionen.

Prof. Dr. Martin Mauve

Informatik, Vorstand

Prof. Dr. Martin Mauve leitet seit 2003 den Lehrstuhl für Rechnernetze und Kommunikationssysteme. Seit 2015 ist er Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Forschungsinteressen sind unter anderem sichere und robuste verteilte Systeme, computergestützte Gruppenarbeit und die Realisierung von Partizipation mittels Internettechnologie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der hoch skalierbaren Unterstützung von Diskussion und Entscheidungsfindung. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse unter anderem innovativen Konzepten für dialogbasierte Online-Partizipationsverfahren und deren technische Umsetzung in funktionsfähige Systeme.

Kontakt

0211 / 81-11636
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.12, Etage 02, Raum 41

Dr. Christian Meter

Informatik

Dr. Christian Meter ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechnernetze und Kommunikationssysteme in der Arbeitsgruppe Technik sozialer Netzwerke an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er studierte Informatik (B.Sc.) mit Nebenfach Physik sowie Informatik (M.Sc.) in Düsseldorf.

In seiner Masterarbeit beschäftigte er sich mit elektronischen Wahlsysteme, die für politische Wahlen eingesetzt werden können. Dabei wurden die Probleme von elektronischen Wahlsystemen herausgearbeitet und außerdem ein Ansatz für ein Peer-to-Peer Wahlsystem auf Basis der Blockchain entworfen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der dialogbasierten Online-Argumentation und den Anwendungsgebieten von dialogbasierten Diskussionen im Internet.

Kontakt

0211 / 81-11637
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.02, Etage 01, Raum 21

Prof. Dr. Katrin Möltgen-Sicking

Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Vorstand

Prof. Dr. Katrin Möltgen-Sicking lehrt seit 2001 an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW Politikwissenschaft, Soziologie und Interkulturelle Kompetenz. Seit 2005 ist sie Lehrbeauftragte an der Universität Kassel für Projektmanagement.

Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der nicht verfassten Formen politischer Beteiligung auf kommunaler Ebene, der kommunalen Integrationspolitik und der interkulturellen Öffnung der Verwaltung. Im Jahr 2012 hat sie einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt an der Bundesuniversität von Porto Alegre (Brasilien) verbracht, um sich mit den Formen politischer Partizipation auf kommunaler Ebene in Brasilien zu befassen.

Kontakt

0241 56807-2010
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Köln

Prof. Dr. Martin Morlok

Alumni, Rechtswissenschaft

Prof. Dr. Martin Morlok leitet sein 2002 den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtstheorie und Rechtssoziologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 1997 bis 2011 war er Direktor des Instituts für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung (PRuF).

Seine Forschungsschwerpunkte sind Verfassungsrecht, Parlamentsrecht, Parteienrecht, Religionsrecht, Staatshaftungsrecht und Methodenlehre.

Kontakt

0211 / 81-11465
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.81, Etage 01, Raum 51

Henri Mütschele

Kommunikationswissenschaft

Henri Mütschele ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft III an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er studierte im Fach Soziologe, Politics & Economics (B.A.) an der Zeppelin Universität, Friedrichshafen und Allgemeine Rhetorik (M.A.) an der Universität Tübingen. Zudem hat er einen Abschluss in Legal & Political Theory (M.A.) vom University College London.
In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit deliberativen Argumentationsstrukturen in der Online-Kommunikation und ihrem Einfluss auf die politische Entscheidungsfindung der Internetnutzer. Thematisch liegt der Fokus auf der Klimapolitik in Deutschland.

Kontakt

0211/81-11694
Ulenbergstr. 127, Geb. 37.03, Raum 02.07

Dr. Nicole Najemnik

Alumni, Politikwissenschaft

Nicole Najemnik war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Polizei und Verwaltung (HSPV NRW) in Köln und Doktorandin im NRW Forschungskolleg Online-Partizipation. In ihrer Dissertation untersuchte sie Einflussfaktoren auf die Beteiligung von Frauen an kommunalen Online-Partizipationsverfahren am Beispiel des Bürgerbudgets der Stadt Wuppertal.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen neben Online-Partizipation außerdem digitale Gewalt, Digital Divides sowie Inklusion und Digitalisierung. Nicole Najemnik ist seit April 2021 als IT-Consultant tätig und unterstützt die öffentliche Verwaltung bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG).

Christopher Niederelz

Kommunikationswissenschaft

Christopher Niederelz ist Promotionsstudent im NRW-Forschungskolleg Online-Partizipation. Seine Promotion wird betreut von Prof. Dr. Christiane Eilders vom Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft III der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Er studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und erwarb anschließend einen Master of Arts in Demokratie und Governance an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seine Abschlussarbeit beschäftigte sich mit der Erklärung der unterschiedlichen Ausgänge der Euro- und Flüchtlingskrise. Neben dem Forschungsschwerpunkt der Europäischen Integration und der internationalen Politik beschäftigte sich Christopher Niederelz vor allem mit Extremismusforschung und dem Wandel der öffentlichen Vermittlung von politischen Nachrichten- und Bildungsinhalten.

Am Forschungskolleg gilt sein Interesse vor allem der Beteiligungsstrategie von Interessenverbänden in Online-Partizipationsverfahren.

 

Kontakt

0211-81-15689
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 02, Raum 05

Sarah-Michelle Nienhaus

Kommunikationswissenschaft

Sarah-Michelle Nienhaus ist seit April 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikations- und Medienwissenschaft III der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo sie zuvor als wissenschaftliche Hilfskraft tätig war. Ihr Studium absolvierte sie ebenfalls an der HHU (B.A. Sozialwissenschaften – Medien, Politik, Gesellschaft, M.A. Politische Kommunikation).

Das Thema ihrer Masterarbeit war das Framing der Covid-19-Pandemie in Bundestagsdebatten und Nachrichtenbeiträgen. Thema ihres Dissertationsprojekts sind Polarisierung und Diskussionsstil innerhalb von Parteien.

Kontakt

+49 211 81-10063
Gebäude 37.04, Etage/Raum 4.18

Elena Orths

Alumni

Elena Orths arbeitete vom März 2021 bis zum März 2022 als studentische Hilfskraft im Kernteam des DIID, inzwischen ist die Alumni des DIID. An der Heinrich-Heine-Universität studiert sie Geschichte und Germanistik und wird ihren Bachelor voraussichtlich im Winter 2022/2023 abschließen.

Als Hilfskraft war sie zuständig für DIID-interne Aufgaben, wie unteranderem die Betreuung der Website. Ihr Interesse gilt vor allem der digitalen Bürgerbeteiligung und den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Teilhabe in Demokratien.

Kontakt

N/A
Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 14
N/A

Prof. Dr. Thomas Poguntke

Politikwissenschaft

Prof. Dr. Thomas Poguntke ist seit 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft and der HHU und Ko-Direktor des Düsseldorfer Parteienforschungsinstituts PRuF. Zu seinen Forschungsinteressen zählt die vergleichende Analyse politischer Parteien. In diesem Zusammenhang koordiniert er mit Susan Scarrow (Houston) und Paul Webb (Sussex) eine Längsschnittstudie zu politischen Parteien in mehr als 50 Ländern (https://www.politicalpartydb.org).

Im Rahmen des DIID wird er vor allem zu Fragen der digitalisierten innerparteilichen Demokratie und der digitalen Wahlkampführung arbeiten.

Kontakt

49 211 81 14555
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 01, Raum 19

Prof. Dr. Jörg Rothe

Informatik

Prof. Dr. Jörg Rothe leitet seit 2000 die Arbeitsgruppe für Komplexitätstheorie und Kryptologie am Insituts für Informatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Forschungsinteressen liegen in der Computational Social Choice, der Algorithmischen Spieltheorie und Fair Division, wobei der Fokus jeweils auf der algorithmischen und komplexitätstheoretischen Behandlung der relevanten Probleme liegt. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse formalen Modellen der theoretischen Informatik für die Beschreibung und Bewertung von Nutzer-Interaktionen in Online-Partizipationsprozessen.

Kontakt

0211 / 81-12188
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.12, Ebene 02, Raum 26

Dr. Bastian Rottinghaus

Alumni, Soziologie

Bastian Rottinghaus war zwischen Oktober 2016 und Dezember 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIID der Heinrich-Heine-Universität beschäftigt. Er studierte Sozialwissenschaften (B.A. und M.A.) in Düsseldorf. Von 2010 an war er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Soziologie II der Heinrich-Heine-Universität angestellt. In seiner 2015 eingereichten Dissertation beschäftigte er sich mit der empirischen Messung von Aspekten politischer Kompetenz und deren Auswirkungen auf politisch-partizipatives Handeln. Seine Tätigkeit am DIID konzentrierte sich auf die Mitarbeit an einem umfassenden Forschungsprojekt zu Wirkungen und Einflussfaktoren kommunaler Online-Partizipation in vergleichender Perspektive sowie, in einem Folgeprojekt, auf die Fortführung des DIID-Monitors.

In seiner jetzigen Anstellung am DJI in Halle ist er als wissenschaftlicher Referent in die Evaluation des Bundesprogramms Demokratie leben! eingebunden.

Kontakt

0345 68178-32
Deutsches Jugendinstitut e.V. Außenstelle Halle Franckeplatz 1, Haus 12/13

Dr. Alexander Schneider

Informatik

Dr. Alexander Schneider ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechnernetze an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er studierte Informatik in Düsseldorf (M.Sc.).

In seiner Forschung konzentrierte er sich auf Computernetzwerke, Online-Partizipation und elektronische Wahlen und deren Sicherheit.

Kontakt

0211 / 81-11637
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.02, Etage 01, Raum 21

Cornelia Schoenwald

DIID-Team, Vorstand

Cornelia Schoenwald ist Sachbearbeiterin am DIID sowie Sekretärin an den Lehrstühlen der Soziologie I und II und ist für das Praktikumsbüro der Heinrich-Heine Universität tätig. Sie hat einen Abschluss als Industrie-Kauffrau.

Für das DIID ist sie mit der Drittmittelverwaltung, Organisation, Personalverwaltung und Sacharbeit betraut.

Kontakt

0211 /81-13123
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 06

Jonathan Seim

DIID-Team, Philosophie

Jonathan Seim hat Politikwissenschaften und Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und an der University of the West of Scotland studiert. Er ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIID für die Koordination des Instituts zuständig. Zudem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Digitale Ethik am Center for Advanced Internet Studies (CAIS). Die Stelle von Jonathan Seim wird aus Projektmitteln der Stiftung Mercator finanziert. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Moralphilosophie und der politischen Philosophie, insbesondere der Demokratietheorie.
Seine Dissertation im Fach Philosophie beschäftigt sich mit demokratischen Teilhaberechten bei Bürgerbeteiligungsverfahren. Auch wenn eine korrekte Verteilung von Teilhaberechten für die Legitimität der Verfahren von fundamentaler Bedeutung ist, wird diese Frage weder in Politik noch in Wissenschaft ausreichend thematisiert. Ziel des Dissertationsprojektes ist die Erarbeitung von Kriterien zur Vergabe von Partizipationsrechten bei konsultativen Bürgerbeteiligungsverfahren und von praktischen Handlungsempfehlungen. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse den Legitimitätsbedingungen von Online-Partizipation.

Kontakt

0211 81 10429
Gebäude 37.03. 04.14

Jacqueline Sengelhoff

Alumni

Jacqueline Sengelhoff war von Juli 2019 bis Juli 2020 Teil des DIID-Kernteams. Als Studentische Hilfskraft beinhalteten ihre Aufgaben das Verfassen des monatlichen Newsletters sowie das Updaten der DIID-Website.

Ihr Studium der Anglistik/Amerikanistik und Politikwissenschaften hat sie im Sommer 2020 abgeschlossen. Im Rahmen des DIID galt ihr Interesse den Auswirkungen der Digitalisierung auf die demokratischen Institutionen und die politische Kultur.

Kontakt

N/A
N/A
N/A

Dr. Anna Soßdorf

Alumni, Kommunikationswissenschaft

Dr. Anna Soßdorf ist, nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Alumni des DIID. Sie hat Sozialwissenschaften (Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie) (B.A.) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Medienwissenschaft & -praxis (Diplom) an der Eberhard Karls Universität in Tübingen studiert. 2015 hat sie Ihre Dissertation zur Politischen Partizipation Jugendlicher und der Rolle des Internets erfolgreich verteidigt.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Politische Bildung und Partizipation von Jugendlichen, Digitalisierung & Digitale Bildung, Digitale Ethik und Künstliche Intelligenz.

Kontakt

0163-278 55 06
Heinrich Heine Universität, Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 14
N/A

Prof. Dr. Stefan Conrad (stellvertretender Sprecher)

DIID-Team, Informatik, Vorstand

Prof. Dr. Stefan Conrad leitet seit 2002 den Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Informatik. Seit 2015 ist er Mitglied des Senats der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

In seiner Forschung arbeitet er an Fragestellungen der Analyse großer Datenbestände, insbesondere im Image Retrieval, in der Analyse von Zeitreihen, im Clustering sowie im Text Mining. Er kooperiert seit vielen Jahren mit Praxispartnern, insbesondere in mehreren BMWi-geförderten ZIM-Projekten zum Opinion Mining, zur Extraktion für Benutzer wichtiger Produktmerkmale und zur automatisierten Textzusammenfassung. Am DIID gilt sein Interesse der Erforschung von Techniken für automatisierte Themenerkennung und Inhaltsanalysen von Textbeiträgen sowie der Identifikation von Argumentstrukturen, subjektiven Bewertungen und Emotionen.

Kontakt

0211 / 81-14088
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 25.12, Etage 02, Raum 24

Prof. Dr. Ulrich Rosar (stellvertretender Sprecher)

DIID-Team, Soziologie, Vorstand

Prof. Dr. Ulrich Rosar hat seit 2010 den Lehrstuhl Soziologie II des Instituts für Sozialwissenschaften inne. Seit 2015 ist er Dekan der philosophischen Fakultät an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Er beschäftigt sich in Forschung und Lehre vor allem mit Fragen der politischen Soziologie, der soziologischen Ungleichheitsanalyse und den Methoden der empirischen Sozialforschung.

Kontakt

0211 / 81-15301
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 21

Dr. Christopher Starke

Alumni, Kommunikationswissenschaft

Christopher Starke ist seit 2021 als Post-Doc an der Amsterdam School of Communication Research sowie am interdisziplinären Forschungsverbund Human(e) AI der Universität Amsterdam angestellt. Aktuell leitet er gemeinsam mit Kolleg:innen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf die beiden Drittmittelprojekte ‚Discourse Data for Policy‘ und ‚Responsible Academic Performance Prediction‘.

In seiner Forschung untersucht Christopher die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Demokratie. Dazu gehören u.a. die folgenden Forschungsfelder: Wahrnehmungen von Fairness, Legitimität und Technokratie in Bezug auf algorithmische Entscheidungssysteme im öffentlichen Sektor; Potentiale und Herausforderungen von KI zur Bekämpfung von Korruption; politische Konsumentscheidungen in der Aufmerksamkeitsökonomie.

Dr. Malte Steinbach

Alumni, Betriebswirtschaftslehre, Soziologie

Malte Steinbach betreut als wissenschaftlicher Koordinator das DIID. Er verfasste seine Dissertation am Lehrstuhl für BWL, insb. Arbeit, Personal und Organisation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Rahmen des NRW Fortschrittskollegs Online-Partizipation. An der Universität Bonn hat er Geographie mit den Nebenfächern Städtebau und VWL studiert.

In seiner Masterarbeit hat er das Thema e-Partizipation in der Stadtentwicklung am Beispiel der Stadt Bonn untersucht. Seine Forschung beschäftigt sich mit den Anbietern von Online-Partizipationsprozessen aus organisationstheoretischer Perspektive. In seiner Promotion untersuchte er die Verbreitung von Online-Partizipation in öffentlichen Organisationen auf Grundlage neoinstitutionalistischer Organisationstheorien.

Im April 2020 hat Malte Steinbach das DIID auf eigenen Wunsch verlassen.

Kontakt

0211 / 81-10429
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 04, Raum 14

Regina Stodden

Regina Stodden ist seit Januar 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Computerlinguistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Kollegiatin der zweiten Förderphase des NRW-Forschungskollegs Online-Partizipation. Sie studierte Erziehungswissenschaft, Texttechnologie und Computerlinguistik an der Universität Bielefeld (B.A.) und Informationswissenschaft und Sprachtechnologie an der HHU Düsseldorf (M.A.).

 

Im Rahmen ihres Bachelor-Studiums forschte Regina Stodden an einer mitdenkenden, smarten Wohnung (CITEC Bielefeld). Des Weiteren untersuchte sie während ihres Masterstudiums die Barrierefreiheit von Open Data Portalen und entwickelte Anwendungsmöglichkeiten von Open Data. Im Zuge des Forschungskollegs Online-Partizipation fokussiert Regina Stodden sich auf die automatische Textverarbeitung, insbesondere Textvereinfachung, von Beiträgen aus Online Diskussionen, um einerseits mehr Menschen (z.B. Menschen mit geringen Deutschkenntnissen) eine Teilhabe daran zu ermöglichen und anderseits den manuellen Arbeitsaufwand der Textanalyse zu reduzieren.

Kontakt

N/A
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.53, Ebene 00, Raum 92

Anke Stoll

Kommunikationswissenschaft

Seit 2018 ist Anke Stoll wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Nachwuchsforschergruppe „DEDIS – Deliberative Diskussionen im Social Web“ sowie seit 2019 im Forschungsprojekt „KOSMO – KI-gestützte kollektiv-soziale Moderation“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie hat Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der Universität Zürich und der Universität Leipzig studiert.

Für ihre Dissertation arbeitet Anke Stoll an der Schnittstelle von Social und Computer Science und forscht zur automatisierten Erkennung von Hate Speech in Onlinediskussionen und zur computergestützten Analyse von Online-Deliberationsprozessen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich automatisierte Inhaltsanalyse und Machine Learning.

Kontakt

0211 / 81-11593
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 04, Raum 11

Prof. Dr. Stefan Süß

Betriebswirtschaftslehre

Prof. Dr. Süß hat seit 2010 den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation und Personal inne. Seit Januar 2015 ist er Prorektor für Studienqualität und Personalmanagement der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Des Weiteren ist er Sprecher der Manchot Graduiertenschule „Wettbewerbsfähigkeit junger Unternehmen“.

Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich Organisationstheorie, Personalmanagement, neue Beschäftigungsverhältnisse, empirische Personal- und Organisationsforschung sowie dem Hochschulmanagment. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse den Veränderungen von demokratischen Abstimmungsprozessen durch Online-Partizipation in Unternehmen und anderen Organisationen.

Kontakt

0211 / 81-13995
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.31, Etage 02, Raum 29

Dr. Stefan Thierse

Alumni, Politikwissenschaft

Stefan Thierse ist seit Oktober 2016 am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig. Bis September 2017 vertrat er die Juniorprofessur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Europäische Integration. Seit Oktober 2017 ist er Akademischer Oberrat a.Z.  Zuvor war er wissen-
schaftlicher Mitarbeiter an der NRW School of Governance (Universität Duisburg-Essen) sowie am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn. Dort schloss er 2015 seine Promotion mit einer Arbeit zu Minderheitenrechten im Europäischen Parlament ab.

Als Post-Doc gilt sein Forschungsinteresse der Rolle von Nichtregierungsorganisationen im politischen Prozess, speziell im Zusammenhang mit Verfassungsklagen. Im Rahmen des DIID interessiert er sich vor allem für die Bedeutung internetbasierter Beteiligungsorganisation im Rahmen von Bürgerklagen und Petitionen.

Kontakt

0421/218-67422
GW2, B 2.210

Jun.-Prof. Dr. Ulf Tranow

Soziologie

Jun.-Prof. Dr. Ulf Tranow ist seit Januar 2013 Juniorprofessor für Soziologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Forschungsinteressen umfassen unter anderem soziologische Handlungstheorien, soziale Mechanismen der normativen Integration sowie Kollektivgutprobleme und ihre Lösungen. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse den sozialen, gesellschaftlichen und institutionellen Bedingungen für die Bildung politischen Vertrauens in konfliktreichen Online-Deliberationsprozessen.

Kontakt

0211 / 81-15269
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 03, Raum 05

Bettina Ülpenich

Soziologie

Bettina Ülpenich arbeitet seit 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Soziologie I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Darüber hinaus ist sie seit 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls Soziologie II. Sie studierte Wirtschaftslehre & Politik, Gestaltungstechnik (Lehramt) und Soziologie (M.A.) an der Bergischen Universität Wuppertal. In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit der Konstruktion kategorialer Zugehörigkeit am Beispiel der Inobhutnahme unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge.

Zu ihren Forschungsinteressen zählen die Konstruktion kategorialer Ordnung, die Geschlechtersoziologie und neue Entwicklungen in der Hochschulbildung.

Kontakt

0211 81-13815
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 16a

Prof. Dr. Gerhard Vowe

Kommunikationswissenschaft

Prof. Dr. Gerhard Vowe ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls I für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist seit 2011 Sprecher der DFG-Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“.

Seine Forschungsinteressen umfassen unter anderem politische Online-Kommunikation, Medienpolitik und Sicherheit in den Medien. Im Rahmen des DIID gilt sein Interesse vor allem devianten Formen politischer Kommunikation in Online-Kontexten.

 

Kontakt

0211 / 81-11540
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 02, Raum 11

Marco Wähner

Soziologie, Vorstand

Marco Wähner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Soziologie II an der Heinrich-Heine-Universität und Kollegiat im NRW Forschungskolleg Online-Partizipation.  Er studierte Germanistik und Politikwissenschaft (B.A.) und Sozialwissenschaften (M.A.) in Düsseldorf.

In seiner Masterarbeit untersuchte er internetspezifische Ressourcen als Prädiktor politischer (Online-)Partizipation. Zuvor arbeitete er als wissenschaftliche Hilfskraft (WHB) am DIID insbesondere am Projekt YOUniversity.  Sein Forschungsinteresse liegt in der Bestimmung von Erfolgs- und Erklärungsfaktoren sowie der Wirkungsanalyse von Partizipationsverfahren auf kommunaler Ebene.

Kontakt

+49 211 81-​15293
Gebäude 37.03, Etage 03, Raum 14

Dr. Thomas Weiler

Rechtswissenschaft

Thomas Weiler, ass.iur., war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (nunmehr: Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes NRW) in Köln. Er studierte Jura, Politische Wissenschaft, Neuere Geschichte und Skandinavistik an der Universität des Saarlandes, der Universität Lund (Schweden) und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 1999-2000 war er als ‚visiting fellow‘ am Department of Government an der Harvard University.
In seiner Promotion an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf beschäftigte er sich mit den rechtlichen Voraussetzungen verbindlicher Online-Beteiligung auf kommunaler Ebene in NRW. Er lehrt an der HSPV in Köln und ist in Bonn als Rechtsanwalt zugelassen. Insbesondere interessiert er sich für elektronische Wahlen und Abstimmungen im europäischen Kontext und hat hierzu auch publiziert.

Dr. Carina Weinmann

Kommunikationswissenschaft

Dr. Carina Weinmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie hat von 2007 bis 2013 Medien- und Kommunikationswissenschaft mit den Beifächern Germanistik und Psychologie an der Universität Mannheim studiert und hat wurde 2018 dort promoviert.
Ihre Forschung befindet sich an der Schnittstelle zwischen Kommunikationswissenschaft und Medienpsychologie. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sie sich vor allem mit Unterhaltungsforschung, medienvermittelter Deliberation sowie den psychologischen Prozessen rund um politische (Online-)Kommunikation.

Kontakt

0211/81-15180
Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 15

Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger

Betriebswirtschaftslehre, Vorstand

Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger leitet seit 2014 den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Accounting an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ist außerdem Affiliate Professor of Accounting an der Bucerius Law School, Hamburg.

In ihrer Forschung befasst sie sich unter anderem mit den Entscheidungsprozessen im Rechnungswesen, u.a. im Kontext von Unternehmenssteuerung und -controlling, aber auch vor dem Hintergrund der Einbettung in Compliance und Nachhaltigkeit. Im Rahmen des DIID gilt ihr besonderes Interesse der Frage, welche Auswirkungen die digitale Transformation auf Entscheidungsfindung und -durchsetzung sowie innerbetriebliche Kooperationsprozesse hat.

Kontakt

0211 / 81-11839
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 24.31, Etage 02, Raum 13

Dr. Nadja Wilker

Politikwissenschaft

Nadja Wilker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politikwissenschaft II an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie hat Kommunikations- und Politikwissenschaft (B.A.) in Münster und Politische Kommunikation (M.A.) in Düsseldorf studiert.

In ihrer Masterarbeit analysierte sie partizipations- und repräsentationstheoretische Dimensionen des online-basierten Beteiligungskonzepts einer ‚Liquid Democracy‘. Ihre Interessen in Forschung und Lehre liegen im Bereich der politischen (Online-)Kommunikation und -Partizipation im Zusammenhang mit Konzepten politischer Repräsentation. Im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit Fragen der Akzeptanz und Legitimität von  online-gestützten Beteiligungsprozessen aus Perspektive politischer Akteure.

Kontakt

0211 / 81-13975
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Etage 01, Raum 15

Lena Wilms

Kommunikationswissenschaft

Lena Wilms ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Nachwuchsforschergruppe „Deliberative Diskussionen im Social Web“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie hat Politikwissenschaften, Soziologie und Kommunikationswissenschaften in Düsseldorf und Budapest studiert.

Im Rahmen ihrer Mitarbeit im Projekt „KOSMO“ entwickelt und evaluiert sie Maßnahmen zur Verbesserung von Online-Beteiligungsverfahren mittels KI-unterstützter Moderation. Ihr besonderes Interesse gilt dabei dem Design inklusiver demokratischer Online-Umgebungen im Kontext von Deliberation und Partizipation im Internet. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören zudem Mediensoziologie sowie quantitative Methoden der Sozialwissenschaften und angewandte Statistik.

Kontakt

N/A
Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 14

Prof. Dr. Thomas Winzen

Politikwissenschaft

Thomas Winzen ist Professor für Europäische Politik und Internationale Beziehungen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Seine Forschungsthemen umfassen die differenzierte Europäische Integration, die Auswirkungen von democratic backsliding auf die Institutionen und Entscheidungen der Europäischen Union, die Rolle von Parlamenten in der europäischen und internationalen Politik sowie die Organisation und Praxis der globalen Internet-governance.

Kontakt

+49 211 81-13587
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03. Etage 04, Raum 05

Dr. L. Constantin Wurthmann

Alumni, Politikwissenschaft

Dr. L. Constantin Wurthmann ist als Postdoc im Team der National Election Studies beim GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Mannheim beschäftigt. Zuvor war er von 2017 bis 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politikwissenschaft II der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Vorher hat er den Bachelorstudiengang Politikwissenschaft und den Masterstudiengang Theorie und Vergleich politischer Systeme im Wandel an der Universität Duisburg-Essen studiert.

Darüber hinaus sammelte er Auslandserfahrungen durch je ein Auslandssemester an der Universität Zürich (Schweiz) sowie der Universitatea Babes-Bolyai (Cluj-Napoca, Rumänien).
Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Wahl-, Parteien- und Kommunikationsforschung.

Mathis Zens

DIID-Team

Mathis Zens ist seit Anfang 2022 als studentische Hilskraft im Kernteam des DIID beschäftigt.

Er studiert Philosophy, Politics & Economics an der HHU, wobei sein Themenschwerpunkt im statistischen Bereich liegt.
Als Mitarbeiter im Kernteam ist er unter anderem für interne und organisatorische Aufgaben zuständig.

Sein Interesse gilt der Optimierung politischer Prozesse durch Online-Deliberation und den möglichen Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf Entscheidungen in Politik und Wirtschaft.

Kontakt

N/A
Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 14
N/A

Jun.-Prof. Dr. Marc Ziegele

Kommunikationswissenschaft, Vorstand

Marc Ziegele ist seit Februar 2018 Inhaber der Juniorprofessur für Kommunikations- und Medien-wissenschaft mit Schwerpunkt „Politische Online-Kommunikation“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Gleichzeitig ist er Leiter der vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Nachwuchsforschungsgruppe „Deliberative Diskussionen im Social Web“. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und hat am selben Institut Medienwirtschaft studiert.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Partizipation und Diskussionen von Bürgerinnen und Bürgern im Internet. In der am DIID angesiedelten Nachwuchsforschungsgruppe werden Maßnahmen untersucht, wie die Qualität und Wirkung von öffentlichen Diskussionen der Nutzer über politische Medienthemen – die sogenannte öffentlich-politische Online-Anschlusskommunikation – verbessert werden kann. Darüber hinaus erforscht er Ursachen und Konsequenzen von Medienvertrauen sowie verschiedene Aspekte der Social Web-Nutzung von Bürgerinnen und Bürgern an der Schnittstelle von Kommunikationswissenschaft und Psychologie.

Kontakt

0211 / 81-11568
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Gebäude 37.03, Ebene 04, Raum 08