1. Preis für DIID-Projekt „YOUniversity“

Im Rahmen des Wettbewerbs „Lehren und Lernen mitgestalten – Studieren im digitalen Zeitalter“ wurde, dass unter dem Dach des DIID angesiedelte Projekt YOUniversity von unserem studentischen DIID-Mitglied Marco Wähner mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Der unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka stehende Wettbewerb hatte dazu aufgerufen Visionen zum digitalen Lehren und Lernen der Zukunft einzureichen. Das preisgekrönte Projekt YOUniversity ist ein Online-Beteiligungsprojekt, das seit dem Wintersemester 2015/16 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf durchgeführt wird. Mittels einer Online-Plattform können Studierende die Inhalte ihrer Seminare mitgestalten sowie eigene Themen vorschlagen. In den vergangenen drei Projektrunden haben sich über 200 Studierende unterschiedlicher Fakultäten an dem Projekt beteiligt, eigene Ideen in die Seminargestaltung eingebracht und Seminare diskursiv gestaltet.

Die Idee zu YOUniversity entstand im Rahmen einer Lehrveranstaltung im Sommer 2015. Seit dem wurde es am NRW Fortschrittskolleg Online-Partizipation und mit Unterstützung des eLearning-Förderfonds weiterentwickelt und praktisch eingesetzt. Von Anfang an wird das Projekt von Marco Wähner verantwortet und betreut, der mittlerweile als wissenschaftliche Hilfskraft am Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie der HHU angestellt ist. Im Rahmen der praktischen Erprobung des Tools, erforscht Wähner gleichzeitig die Bedingungen unter denen Studierende und Dozierende bereit sind über die Plattform zu partizipieren.

Wir gratulieren Herrn Wähner ganz herzlich zu diesem Erfolg und hoffen auf weitere spannende Erkenntnisse im Bereich der studentischen Online-Partizipation. Weitere Informationen zu YOUniversity finden sich unter: https://diid.hhu.de/projekte/youniversity/ .