Christopher Starke

02. DIID-Alumni, Kommunikationswissenschaft

Christopher Starke ist seit 2021 als Post-Doc an der Amsterdam School of Communication Research sowie am interdisziplinären Forschungsverbund Human(e) AI der Universität Amsterdam angestellt. Aktuell leitet er als gemeinsam mit Kolleg*innen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf die beiden Drittmittelprojekte ‚Discourse Data for Policy‘ und ‚Responsible Academic Performance Prediction‘. In seiner Forschung untersucht Christopher die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Demokratie. Dazu gehören u.a. die folgenden Forschungsfelder: Wahrnehmungen von Fairness, Legitimität und Technokratie in Bezug auf algorithmische Entscheidungssysteme im öffentlichen Sektor; Potentiale und Herausforderungen von KI zur Bekämpfung von Korruption; politische Konsumentscheidungen in der Aufmerksamkeitsökonomie.